Aus MOSS-Verfahren wird OSS – das ist wichtig für Unternehmen

Das MOSS-Ver­fah­ren ver­ein­facht das The­ma Um­satz­steu­er bei elek­tro­ni­schen Um­sät­zen mit Pri­vat­kun­den im EU-Aus­land. Im Juli wird MOSS zu OSS. Dann tritt die nächs­te Stu­fe des Mehr­wert­steu­er-Di­gi­tal­pa­kets in Kraft. Der Steu­er­be­ra­ter er­klärt die Aus­wirkungen.

Reisekosten mit App abrechnen

Wer dienstlich unter­wegs ist, macht meist eine Reise­kosten­ab­rech­nung. Das ist oft auf­wändig – lässt sich aber mit der intui­ti­ven App vom DATEV-­Soft­ware-Part­ner Circula ein­fach und schnell er­le­di­gen.

Die Vorteile vom Werkvertrag gegenüber dem Dienstvertrag

Auftrag­neh­mer kön­nen per Dienst­ver­trag oder Werk­ver­trag tä­tig sein. Bei­des hat Vor­tei­le und Nach­teil­e. Da­her ist an­walt­li­cher Rat sinn­voll. Un­ter­neh­men soll­ten nie oh­ne Rück­spra­che mit Rechts­ex­per­ten ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­rungen un­terzeichnen.

Ein Gehaltsvergleich bringt Sicherheit für GmbH-Chefs

In der Chef­eta­ge sind Gehälter im Mittelstand oft sechs­stel­lig. Der Ver­dienst muss dem Gehaltsvergleich mit an­de­ren Un­ter­neh­men stand­hal­ten. Kas­sie­ren An­teils­eig­ner in Füh­rungs­po­si­tio­nen ein mehr als das durch­schnitt­li­ches Ge­halt, prüft das Fi­nanz­amt genau.