Eine möglichst breite Definition von E-Recruiting wählen

Manche Betriebe ha­ben ei­ne ei­ge­ne De­fi­ni­tion von E-Re­crui­ting. Sinn­voll ist es, den kom­plet­ten Pro­zess der Be­wer­bung zu di­gi­ta­li­sie­ren. Es geht um mehr als An­zei­gen oder auf­se­hen­er­re­gen­de Ak­tio­nen im In­ter­net – gu­te Tools er­leich­tern Kom­mu­ni­ka­tion, Be­wer­tung und Auswahl.

Datenschutzbeauftragter nach DS-GVO ist vielerorts Pflicht

Für viele Betriebe be­steht die Pflicht, dass ein Da­ten­schutz­be­auf­trag­ter nach DS-GVO tä­tig ist, der für sei­ne Auf­ga­ben ei­ne gu­te Schu­lung braucht. Die Rück­spra­che mit der An­walts­kanz­lei kann klä­ren, was bei der Be­stel­lung auch mit Blick auf In­ter­es­sen­kon­flik­te wichtig ist.